ASTRAEA


Astrologische Beratung und Seminare


Erkenne dich selbst

Ich bin überzeugt, dass wir die Möglichkeit haben, unser Leben bewusst und frei zu gestalten, wenn uns auch allen Grenzen aufgelegt sind, mit denen wir lernen müssen umzugehen. Eine Voraussetzung dazu ist die Erkenntnis des eigenen Selbst. 

- Marion Loges-Paliatsios

Referenzen

Im Zuge einer schweren Lebensphase bat ich um ein Gespräch mit Frau Paliatsios. Anhand meines Geburtshoroskops und der daraus folgenden Verknüpfungen zu Ereignissen und Verhaltensweisen, die ich in meinem Leben an den Tag lege, erhielt ich einen interessanten und zum Nachdenken anregenden Einblick in mein menschliches Handeln. 

Ich danke Frau Paliatsios sehr für ihre gedanklichen Anregungen, die mir dabei helfen werden, zu einem tieferen Verständnis meiner selbst zu gelangen. 


Joelle, Köln

Eine einfühlsame Beratung ohne esoterischen Schnickschnack. Die Gesetzmäßigkeiten meines Lebens, die ich wiedererkannte in den guten und klaren Erklärungen, waren eine echte Hilfe für den Alltag. Auch ich denke so: Die Sterne zwingen nicht, sie machen geneigt.Dank für die liebevolle Begleitung und Unterstützung."

Hildegart Postweiler, 

Bad Sachsa

 

""Das erste Mal hatte ich 1995 Kontakt zur Frau L. aufgenommen und um eine astrologische Beratung gebeten. 

Ich war total fasziniert, was diese Frau mir alles über mich erzählen konnte. Seit dieser Zeit ist Frau Loges Teil meines Lebens. Viele Stationen in meinem Leben hat sie miterlebt und mir in Krisensituationen mit Rat zur Seite gestanden. 

Ihre liebevollen, wertschätzenden, ehrlichen und treffenden Worte waren (und sind) für mich viele Male der Halt, den ich brauchte. Ich hoffe und wünsche mir, dass sie mich auch weiterhin auf meinem Weg begleitet".

I.Joswig, Dortmund

 

AKTUELLES ZEITGESCHEHEN

Am 21. Dezember 2020 sind Jupiter und Saturn in den Wassermann eingetreten. Pluto jedoch steht nach wie vor im Erdzeichen Steinbock.Zum Wassermann gehört der Planet Uranus. Uranus ist eine prometheische Gestalt. Prometheus brachte den Menschen das Feuer und half ihnen auf der Erde - oftmals auch gegen den Willen der Götter, die ihn dafür verdammten.Die prometheische Tat, die die Menschheit nun vollbracht hat, ist die rasant schnelle Entwicklung eines Impfstoffs. Dessen Bekanntgabe fiel zeitlich mit der eingangs erwähnten planetarischen Entwicklung zusammen.Hier ist es also dem menschlichen Erfindungsgeist gelungen, einen Weg vorerst aus der Krise zu finden.Nach wie vor aber steht der Pluto im Steinbock, d.h. die Transformationen der Steinbockebenen (Regierungen, Strukturen, Wirtschaftssystem) sind nach wie vor aktuell.Es ist also im Jahr 2021 damit zu rechnen, dass die "Kollateralschäden" unsere Aufmerksamkeit verlangen werden.Viele wünschen sich, dass es endlich wieder so ist, wie es zuvor war.Dieser Wunsch scheint mir eine Illusion. Eine Krise bedingt immer eine massive Verunsicherung, und danach kann man nicht in den alten Zustand zurück (die Saturn/Pluto Konjunktion im Steinbock im letzten Jahr). Strukturen haben sich als nicht tragfähig erwiesen und diese haben sich wohl überlebt.Die gute Nachricht: neue Strukturen werden entstehen. Wahrscheinlich entwickeln sie sich eher "von unten herauf", d.h. die Menschen, die ja alle auf individuell unterschiedliche Weise diese Krise auch in ihrem persönlichen Leben durchlebt haben, werden Dinge anders machen wollen. Veränderung mag wohl eher von hier ausgehen als von den noch immer zu sehr im alten Denken verhafteten hierarchischen Mustern, d.h. es ist von den Regierungen eher wenig zu erwarten.Jeder Einzelne hat diese Krise erlebt, sie hatte profunde Auswirkungen auf unseren Alltag. Eine davon ist sicherlich die fortschreitende Digitalisierung (Wassermann/ Uranus). Andere betreffen auch das emotionale Leben. Fast alle Klienten wurden mit Schattenanteilen konfrontiert.Plötzlich sitzt man den ganzen Tag in einer Ehe, die sich schon lange überlebt hatte, zu Hause herum. Plötzlich muss man sich mit der gerne verdrängten Tatsache konfrontieren, sterblich zu sein.Plötzlich wird einem bewusst, dass der Job, den man seit Jahren nicht mehr mag, vielleicht auch verloren geht. Und so weiter.Und man kann sich nicht mal ablenken......So wurden wir weitgehend auf uns selbst zurückgeworfen, und im stillen Kämmerlein bereitete sich vor, was in den kommenden Jahren verstärkt zum Ausdruck kommen will.Technologisch und global gesehen haben wir sehr viel erreicht. Sehr weit sind wir gekommen in unserem Bemühen, uns die Natur gefügig zu machen. Die Kränkung, dass ein winziges Virus stärker sein könnte, sich unserer Kontrolle entziehen könnte, versuchen wir zu überwinden.Was wir noch nicht verstanden haben, nicht integriert haben: Wir stehen nicht ÜBER der Natur, wir sind selbst ein Teil von ihr. Jede Verletzung der Erde verletzt uns selbst, so woe jede Verletzung eines anderen auch uns selbst verletzt, da wir letztlich alle eins sind.Die mentale, spirituelle Entwicklung hinkt der technologischen hinterher.Zwar sind wir vernetzt, aber die Verbundenheit fühlen wir noch nicht.Dieses Bewusstsein wird sich stärken in den kommenden Jahren, in denen der Saturn durch den Wassermann läuft und die Nachwirkungen der Krise uns beschäftigen werden.Es geht alles nicht so schnell. Der Uranus steht im Stier und der Stier ist bedächtig, aber in einigen Jahren werden wir über vieles ganz anders denken. Machtverhältnisse (Stier ist ein Erdzeichen), ökonomische Verhältnisse werden sich verändern, ggf. auch sehr plötzlich.In diesem Jahr 2021, in dem der Stier-Uranus mit dem Wassermann-Saturn ein Quadrat bildet, werden typische Saturn/Uranus Konflikte wesentlich sein: das Alte kämpft mit dem Neuen, die konservativen Kräfte wehren sich gegen den Drang zur Veränderung. Der Uranus möchte die Form sprengen, der Saturn hält zurück.Da beide Prinzipien ihre Berechtigung haben, besteht eine reife Herangehensweise am ehesten darin, das zu bewahren, was am Alten noch gut, bewährt und brauchbar ist, das aber, das sich nicht bewährt hat, loszulassen, offen für Neues zu bleiben, ohne bedenkenlos ins Blaue zu springen, ein Gleichgewicht zwischen den Kräften zu finden. Dies gilt sowohl für das ganze Land, den ganzen Planeten als auch für jeden Einzelnen von uns.


Die neusten Posts

 

Liebe

31.03.2021

Damals, in der Zeit der ersten großen Pandemie, als er aufwuchs, lernte er, dass

Im Kreis

13.06.2019

Wenn der Ort derselbe, aber die Zeit eine andere ist, will das Denken ständig Dinge miteinander verknüpfen, die eigentlich nicht zusammen gehören. Obwohl wir wissen, dass sie nicht zusammen gehören, geschieht es, dass plötzlich, beim Anblick einer Landschaft oder eines Gegenstands oder beim Hören einer Musik die Zeit einfach in sich zusammenfällt...

Eigentlich

13.06.2019

Sie hat sich für die Familie entschieden. Lass die anderen reden. Ja, sie wird von ihm versorgt, er verdient das Geld. Aber schließlich hält sie ihm den Rücken frei. Während er hinter ihr steht. Ja, sie steht und beide Hände sind frei für die Kinder. Er steht hinter ihr und fängt sie auf. Sie schützt, da sie vor ihm steht,...